Oldies- Cabrioclub Kreuzwirt

3-Tagesfahrt nach Podersdorf am Neusiedler See vom 10. – 12. 09.2021

Unser Obmann Herbert und seine Marianne haben dankenswerter Weise wieder eine wunderbar gelungene 3-Tagesfahrt auf die Beine gestellt. Treffpunkt war um 07:00 Uhr beim Klublokal und der Start um 07:30 Uhr. Es hatten sich 8 Pkws mit    17 Personen zur Ausfahrt eingefunden. Vor der Abfahrt haben uns noch unsere Wirte Marianne und Manfred eine Klubrunde  spendiert.

Wir fuhren über Eggersdorf, Gleisdorf und Hartberg Richtung Oberwart nach Bernstein, wo wir eine Kaffeepause einlegten. Nach etwa einer Stunde  ging die Fahrt gestärkt weiter über St. Martin und nach ca. 160 Kilometer erwartete uns das Mittagessen in Schattendorf im Restaurant Sonnenhof. Die Fahrt führte uns durch die burgenländische wunderbare Weingegend und Tiefebene über Zagersdorf auf der B50 in Richtung Rust, St. Margarethen  Neusiedl am See, zur Unterkunft ins Hotel Pannonia in Podersdorf.  Nach der Zimmerbelegung genehmigten wir uns einmal ein Getränk und spazierten zum Neusiedler See. Im Anschluss ging es zum Abendessen in einen dortigen Heurigen. Es war ein gelungener und „flüssiger“ Tagesausklang.

Das Frühstück war für 07:30 Uhr vorgesehen und es blieben keine Wünsche offen. Anschließend fuhren wir zur größten Windmühle Österreichs in Podersdorf und weiter nach Mönchhof ca.10 km zum dortigen Dorf- und Freilichtmuseum.  Der Eintritt war durch die Neusiedler See-Card frei. Wir waren erstaunt, was die Initiatoren des Museums, insbesondere das Besitzer-Ehepaar dort auf die Beine gestellt haben. Vom Zigeunerwagen über sämtliche Handwerksberufe wie Schuster – Wagner- und Hufschmiede-Werkstätten, weiters ein Zoll- und Gendarmerieposten sowie eine  Gemeindekanzlei mit Bürgermeisterbüro. Selbst ein „Gemeindekotter“ im Keller war auch vorhanden sowie sämtliche bäuerliche Gerätschaften mit Küchen, Schlafzimmer, Kellerabteil, Milchkammer und Stallungen. Das Gasthaus war sogar mit einer aus den 40er-Jahren funktionierenden Musikbox ausgestattet. Ein Kino aus den 50iger-Jahren durfte natürlich auch nicht fehlen.

Am Ende der Museumstraße befand sich sogar eine Kirche mit allen dazugehörenden sakralen Gegenständen. Im Keller der Kirche war ein  Mausoleum eingerichtet. Wir kamen vom Staunen nicht mehr heraus, was uns da an Sehenswürdigkeiten von damals dargeboten wurde. Es war eine Rückversetzung für uns Älteren  in die Jugendzeit. Nach ca. 3 Stunden traten wir unsere Weiterfahrt nach Frauenkirchen mit Besichtigung der dortigen Basilika und des Kalvarienbergs, der zu den bedeutendsten Barockdenkmälern Österreichs gehört, an. Nach der Mittagspause im „Alten Brauhaus“ von Frauenkirchen fuhren wir in unsere Unterkunft.

Um 17:00 Uhr war eine einstündige Neusiedler See-Bootsfahrt gebucht. Auf dem Schiff wurden uns die Besonderheiten des Neusiedler Sees und seiner Umgebung erzählerisch dargelegt. Am Abend suchten wir den vom Vortag reservierten Heurigen wieder auf.

Am Abreisetag gab es noch ein ausgiebiges Frühstück. Einen Zwischenstopp legten  wir in Stoob ein. Nach der Kaffeepause ging es weiter mit zwischenzeitlichem kurzen Regen und Sonnenschein in die Steiermark. Kurz nach Pischelsdorf war es Zeit zum Mittagessen im Gasthaus Wolf und um eine Rückblendung unseres schönen und lehrreichen 3-Tages- Ausflugs zu machen. 

Wir kehrten noch bei unserem Clublokal ein, verabschiedeten uns und fuhren mit den vielen schönen Eindrücken nach Hause.