Oldies- Cabrioclub Kreuzwirt

Ausfahrt zur Gösser Brauerei in Leoben am 26.09.2021

Auf Initiative unseres Kassiers Rupert konnten wir die Brauerei Göss im schönen Leoben besichtigen. Da sonntags nur eine Führung stattfindet, mussten wir uns schon um 10.00 Uhr am Parkplatz der Brauerei einfinden. Abfahrt war um 07:30 Uhr am Parkplatz vor dem Café FINO in Weinitzen.

Es hatten sich 2 Motorräder und 7 PKW – insgesamt 16 Personen – zur Besichtigung eingefunden. Wir fuhren die Bundesstraße über Frohnleiten in Richtung Bruck an der Mur und weiter nach Leoben – Göss.

Wir wurden bereits von der zuständigen Betriebsführerin erwartet und nach einem Einführungsfilm über die Geschichte der Brauerei Göss begann die eigentliche Betriebsführung. Eingangs muss noch gesagt werden, dass die Brauerei Göss einmal ein Kloster war und das erste Bier wurde von zwei Klosterschwestern gebraut.

Die Führung begann mit der Produktionsstätte der Brauerei über die Flaschen- und Dosenfüllung vorbei am Brauhaus bis zum Museum, in dem alte Brauerei-Utensilien von vergangener Zeit gezeigt wurden.  Ein Biertankzug vor der Auslieferungshalle diente uns für ein Erinnerungsfoto. 

Dann war es soweit: Es ging zum letzten Teil unserer Betriebsführung, denn durch das Zuhören und das trockene Klima in den Hallen ist uns die Kehle teilweise ausgetrocknet. Also war es Zeit zur Bierverkostung! Wir durften einige Biersorten verkosten und es gab dazu Laugenbrezeln. Auch waren viele Werbesachen der Gösser Brauerei zu erwerben, angefangen von Taschen, Jacken, Gläsern, Schirmen, was auch fleißig von uns gekauft wurde. Die Dame von der Betriebsführung war so mit der Kauflust von uns beschäftigt, dass unsere Gerti den Bierhahn zum Befüllen der Gläser bedienen musste. Sie erhielt dafür eine Bierausschank-Urkunde. Nach einigen Gläsern aller Sorten Biere und Laugenbrezeln gingen wir zum Braugasthaus gegenüber und nahmen unser wohlverdientes Mittagsmahl ein. Es war ein ausgiebiges Mittagsbuffet und nach ca. einer Stunde nahmen wir wieder Abschied von Leoben – Göss und fuhren zurück über die Breitenau, Teichalm zu unserem Clublokal Kreuzwirt, wo wir noch eine kleine Pause einlegten.

Es war wieder eine sehr lehrreiche und durchgeplante Ausfahrt.